Gigot Nachtrag, Do, 19. Juni 2009, Donnerstag-Blog

Da bin ich was schuldig. Das war im Jahr 1980 in Abtwil. der Vorläufer vom Open Air St. Gallen. Ich vergesse den legendären Auftritt von Joean Baez im strömenden Regen nicht mehr. Alles Hippie. Man war schon längst barfuss und der Pflutsch bildete Würste, wie er durch die Zehen quoll. Ich war sogar Helfer. Irgendeinen Zugang durch den steilen Wald mussten wir kontrollieren. Wichtig ausgerüstet mit einem Funkgerät: Gustav 15 ruft Gustag 16, Musik und Liebe, Essen und Trinken. Und genau da war dieses Gigot. Schon tagelange war es ein Thema und im Hirn hatte sich die Begierde nach diesem Leckerbissen festgenagelt, und dieses Warten. Ein kümmerliches Feuer mit Holz aus dem Wald und an einem Stecken auf zwei Astgabeln drehte dieses Gigot. Schon der Anblick liess den Gaumen frohlocken und die Mädchen und das Bier. Und endlich dreinbeissen: oh Gnade, muss das ein Genuss sein. Naja, mit einem müden Lächeln diesen Bockgerucht locker überspielt und auf keinen Fall den kulinarischen Höhenflug der Köchin in Zweifel ziehen.

Wipikedia: 1980 fand das OpenAir zum vierten und letzten Mal in Abtwil statt. Der Regen und die dadurch verursachten „Schlammschlachten“ werden langsam legendär. Erstmals tritt ein internationaler Topstar auf: Joan Baez beehrt das Festival. Trotz der in Bern und Zürich in diesem Jahr stattfindenden Jugendunruhen verläuft das Festival friedlich. Es spielten: Gianna Nannini, Matchbox, Joan Baez, Bitch, Banshee, NH3, Hanery Amman, John Brack Band, Country Ramblers, Escola de Samba Sao Gallo, Kjol, Swisshorns, George Steinmann Blues Band, Tickets, Trampolin, Ocean.